Der Akt des Aufsetzen/Ablegen der VR-Headsets ist bisher noch nicht näher kulturgeschichtlich untersucht worden. Eventuell lässt sich hier mit den Begriffen der Transzendenz, des Fetischs (im Freud'schen Sinne) und dem Ritual arbeiten.

Transzendenz: Übergang zwischen zwei Welten (Literatur kann als transzendentes Medium aufgefasst werden)

Ist das eigentlich ein performatives Ereignis?